VDP.­Orts­wein

Ilbesheim Sylvaner vom Ton trocken

Eine alte Ilbesheimer Lage zwischen Ilbesheim und Ranschbach unterhalb der Weinstraße. Der nach Süden exponierte Weinberg heißt Hagedorn. Ein Name der dieser Lage gerecht wird. Ist es doch ein karger Boden, auf dem Büsche wachsen würden. Den Reben verlangt der Minutenboden einiges ab. Es ist ein sehr wetterabhängiger Boden, der schnell zu trocken oder zu nass ist. Unsere alten Silvaner-Reben haben sich im Laufe der Jahre damit arrangiert und mit ihren Wurzeln tief nach unten gekämpft. Als Ergebnis dieser Erungenschaft ist eine deutliche Qualität im Glas zu spüren.

2020 | 2019 | 2017 | 2016 | 2015  
WEIN knochentrocken, erdige Würze, saftige Frucht, Spannung und Druck am Gaumen, gute Struktur, komplex
BODEN schwerer lehmhaltiger fast tönerne Böden
AUSBAU Nach der selektiven Handlese werden die Trauben im Weingut nochmals sortiert und sehr schonend verarbeitet um die bestmögliche Finesse, Frische und Spannung zu erhalten. Die Trauben werden nur leicht gequetscht. Ohne Maischestandzeit werden die Trauben gekeltert, leicht vorgeklärt und gehen mit natürlichen Hefen in die Gärung. Ausbau im Edelstahl
LAGER­FÄHIGKEIT 5–8 Jahre
ESSENS­EMPFEHLUNG Geflügel (Perlhuhn, Poularde), Krustentiere (Hummer, Krebse), milder Käse, Spargel
TRINK­TEMPERATUR ca. 10 °C
ANALYSE A 13,5 %vol, S 6,4 g/l, RZ 0,7 g/l
_0024_OW_sylvaner_ton.psd.png